Gemälde und Ölgemälde in einer Online - Galerie und Ausstellung.Flutter Mühlen

zurück zur Übersicht Gedichte, Galerie, Gedicht, Freudschaft

Gemälde - Gedichte - Drucke - Skulpturen - Erzählungen - Zeichnungen

Home  -  Ostfriesland - Windmühlen -  Flutter Mühlen

   

Windmühlen

- Aktuelles -

 

Ostfriesland

Aurich

Aurich-Tannenh.

Aurich-Haxtum

Aurich-Außenm.

Backemoor

Bagband

Bedekaspel

Bunde

Bunde-Achtkant

Burlage

Ditzum

Ditzumerhammr.

Ditzumerverlaat

Dornum

Dornum

Emden-De Vrouw

Emden-roede M.

Esens

Greetsiel

Haxtum

Hinte

Holtland

Holtorp

Idafehn

Idafehn-innen

Jemgum

Larrelt

Leer - Logabirum

Marienhafe

Mitling-Mark

Möhlenwarf

Münkeboe

Neermoor

Neßmersiel

Norden D-mühle

Norden Gnurre

Ostgroßefehn

Papenburg

Papenburg-Zentr.

Pewsum

Rhaude

Rhaude - innen

Riepe

Rysum

Rysum - innen

Spetzerfehn

Stapelmoor

Südgeorgsfehn

Uttum

Völlenerfehn

Warsingsfehn

Westerbur

Westgroßefehn

Westrhauderfehn

Wiegboldsbur

Wirdum

 

Ammerland

Bad Zwischenahn

Hengstforde

Heubült-Rastede

Howiek Wasserm.

Lindern

Querenstede

Westerscheps

Westers. - innen

Westerscheps E.

 

Bremervörde

Elm

 

Cloppenburg

Barßel

Ramsloh-Hollen

Scharrel

 

Friesland

Accum

Horsten

Jever

Neustadtgödens

Neustadtg. Wed.

Ruttel-Neuenburg

Sengwarden

Varel

Wilhelmshaven

 

 

Grafs. Bentheim

Gildehaus

 

Stade

Stadt Stade

 

Wesermarsch

Dedesdorf

Jade

Moorsee

Moorsee - innen

Seefeld-Stadland

 

Mecklenburg-V.

Grevesmühlen

Stove

 

Niederlande

Bourtange

Denekamp

Nijeveen

Winschoten Ed.

Winschoten-innen

Edens M. innen

Rijssen

Usselo -Enschede

Winschoten Dijk.

Winschoten Berg

 

 

Mühlenstraßen

Friesische Mühlenstraße

Fehntjer Mühlenstraße

 

Mühlenrallye

 

Mühlentechnik

Freiwilliger Müller

Geschichte

Flügelsignale

Segelflügel

Segel setzen

Holländer Mühlen

Bockwindmühlen

Flutter-Mühlen

Mühlenbauer

Mühlensteine

Müller

Reime

Flutter Mühlen

 

 

Flutter Windmühlen

Flutter

Die einfachste und kleinste Windmühle ist die Fluttermühle.  Abgeleitet wird der Name vom friesischen "fletta", was "Bewegung" bedeutet. Fluttermühlen entwässern in der Regel Weidegebiete durch senkrechten Wassertransport.

Erfunden wurde die Fluttermühle im 16. Jahrhundert (1598 in als Schraubenmühle in Middelburg) in Holland. Während die Fluttermühle in Holland vorwiegend für die Schaffung von Poldern benutzt wurde, diente sie in Ostfriesland in erster Linie bis Mitte des 20. Jahrhunderts zur Entwässerung, bis sie von Motorpumpen abgelöst wurden.


Bei der Fluttermühle dreht sich eine hölzerne archimedische Schraube (Schnecke) in einer hölzernen Röhre über einer 30 Grad geneigten Flügelwelle.

 

Flutter

Die einfachste und kleinste Windmühle ist die Fluttermühle.  Abgeleitet wird der Name vom friesischen "fletta", was "Bewegung" bedeutet.

 

Fluttermühlen entwässern in der Regel Weidegebiete durch senkrechten Wassertransport.
 

 

 

Erfunden wurde die Fluttermühle im 16. Jahrhundert (1598 in als Schraubenmühle in Middelburg) in Holland. Während die Fluttermühle in Holland vorwiegend für die Schaffung von Poldern benutzt wurde, diente sie in Ostfriesland in erster Linie bis Mitte des 20. Jahrhunderts zur Entwässerung, bis sie von Motorpumpen abgelöst wurden, die windunabhängig waren.


Bei der Fluttermühle dreht sich eine hölzerne archimedische Schraube (Schnecke) in einer hölzernen Röhre über einer 30 Grad geneigten Flügelwelle.

 

Die Schnecke (Archimedische Welle) wird ohne Übersetzung direkt mit der Antriebswelle gekoppelt. Grundwasser wird so etwa 2 m in einen höher gelegenen Graben befördert, aus dem das geförderte Wasser in einen Hauptkanal abfließen kann.

 

 

Die Spannweite des Flügelkreuzes der Flutter-Windmühle liegt zwischen 1,5m und 6m. Es werden Brett oder Segelgatterflügel verwendet. Da die Fluttermühle keine Windrose besitzt, muss sie von Hand in den Wind gedreht werden.

 

Bauartbedingt ließen sich die Fluttermühlen schnell an einen anderen Ort versetzen.

 

Hier kann man noch die selten gewordenen Fluttermühlen besichtigen:

Flutter-Windmühle in Wirdum

Fluttermühle in Riepe

Wasserschöpfmühle in Münkeboe

Flutter Windmühe in Grotegaste am Uhlenhof

Flutter in Weenermoor

Flutter in Bedekaspel

Flutter Moorsee, Wesermarsch

 

Die Flutter-Windmühlen in Grotegaste und Weenermoor wurden 1999 von einem der letzten Mühlenbauer im Landkreis Leer, Richard Kluin, Ihrhove, gebaut. Die Flutter in Grotegaste und Weenermoor verfügen über eine Welle von 16 cm Durchmesser. Die Fluttermühlen haben eine Gesamtlänge von 8,60 m. Über einen  senkrechten Pfahl sind die Flutter von Hand in den Wind drehbar. Die zweigängige Schnecke von 4,60 m Länge dreht sich in einem Holzrohr von 45 cm Durchmesser. Die Segelflügel haben eine Spannweite von 7,10 m. Pro  Umdrehung befördert die Archimedische Schraube 10 Liter Wasser etwa 2 Meter höher.

 

Möchten Sie "Freiwilliger Müller" oder "Freiwillige Müllerin" werden?

 

 
   
Gefällt mir...

Fotos und Bilder von Windmühlen in Ostfriesland: Levrai.